Chiaroscuro

Chiaroscuro

Der Name dieses Ensembles spiegelt das „chiaroscuro“, also „hell-dunkel“, das als Grundlage für eine spezielle und sehr kontrastreiche Maltechnik in der bildenden Kunst der Spätrenaissance und des Barocks, aber auch in Ansätzen in der berühmten Technik des „Belcanto“, also dem schönen Gesang zu finden ist.

Das Verhältnis zwischen hell – dunkel, rege – matt, schwarz – weiß, schnell – langsam ist auch für das Ensemble ein entscheidendes Element ihrer Arbeit. So werden auf die Waagschalen Kontraste der Kulturen, der Musikstile und -Temperamente gelegt, wenn es um Programmgestaltung geht. Bei der Aufführung selbst erfreut sich der Zuhörer der kontrastreichen Ideen sowie Ausführung auf höchstem professionellen Niveau.

Spartenübergreifend zu arbeiten ist dem Ensemble ein besonderes Anliegen. Gerade die Begegnung zwischen den Künsten ermöglicht neue Arbeitsweisen und Erfahrungen für die Ensemblemitglieder sowie für das Publikum.

Die nächsten Veranstaltungen mit Chiaroscuro finden Sie hier.

Mitglieder sind:

Katrin Meingast    Violoncello
Adéla Drechsel    Violine
Uta-Maria Lempert    Violine
Judit Izsák    Cembalo